Sanierung des Glockenstuhls der Martinuskirche beginnt

Pfarrkirche St. Martinus

Endlich beginnen die Sanierungsarbeiten am Glockenstuhl der Martinuskirche. Am Dienstag, den 25.April rücken die Gerüstbauer an, um den Turm einzurüsten. Sobald das Gerüst steht, werden die alten Glocken aus dem Turm geholt und dann wird bis Ende August 2017 kein Geläut aus der Martinuskirche zu hören sein.

Der Verwaltungsrat informiert, dass die Kostenschätzung sich nach Vergabe der ersten Gewerke erfreulicherweise im geschätzten Rahmen von rd. 140.000 Euro bewegt. Das Bistum gibt einen 60% – tigen Zuschuss zu den zuschussfähigen Kosten. Den übrigen Betrag muss die Pfarrei als Eigenanteil aufbringen. Aus diesem Grund wird es ab Mai 2017 immer am ersten Sonntag im Monat eine Sonderkollekte für den Turm im Hochamt geben. Auch der Förderverein Freunde von St. Martinus e.V. freut sich, dass es nun endlich losgeht. Laut dem Vorsitzenden Martin Eiden sind in diesem Jahr wieder einige Benefiz- und Spendenaktionen für den Turm geplant, über die separat berichtet werden wird.

Gerne nimmt der Förderverein Spenden entgegen und stellt Spendenquittungen aus. Die Kontoverbindung bei der Volksbank Trier lautet: Freunde von St. Martinus e.V. IBAN:DE87 5856 0103  0005 9084 48. Anregungen für Spendenaktionen und neue Mitglieder sind ebenfalls herzlich willkommen.

Da insbesondere der Eingangsbereich der Martinuskirche unter der Woche nicht zugängig sein wird, ist die Kirche werktags nur über den Seiteneingang zu betreten. Wegen des Verkehrs in der Martinusstrasse bitten wir um besondere Vorsicht. Sonntags wird der Haupteingang jedoch nutzbar sein.

Wir werden Sie über unseren Internetauftritt und in der lokalen Presse auf dem Laufenden halten.

Clemens Grünebach,dec.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.